Bechstein Next Generation #14 | Klavierduo BASTERS KATSAROS

Die Kulturstiftung präsentiert in Kooperation mit der Carl Bechstein Stiftung ein weiteres Konzert mit außergewöhnlichen jungen Pianistinnen und Pianisten im Großen Saal (Kulturstall) von Schloss Britz statt.

NICHTS HÖREN NICHTS SEHEN NICHTS SAGEN

Es ist Zeit, daß der Stein sich zu blühen bequemt,
daß der Unrast ein Herz schlägt.
Es ist Zeit, daß es Zeit wird. – Paul Celan

Das Hamburger Klavierduo BASTERS KATSAROS hat es sich zum Ziel gemacht, Musik aufzuführen, die kaum ein Ohr erreicht. Markenzeichen ihrer Auftritte sind dabei die selbst verfassten virtuosen Arrangements, mit denen die beiden Musiker das Klavierduorepertoire erweitern und nicht rezipierter Musik neues Leben einhauchen. Im Mittelpunkt Ihres Interesses stehen dabei Werke der europäischen Peripherie, welche sie in multimedialen Konzerten dem Publikum des 21. Jh. zugänglich machen. Seit seiner Gründung im Jahr 2020 kann das Ensemble auf diverse Auftritte zurückblicken u.a. in der Halle 424, dem TONALi-Saal, dem Miralles-Saal, dem Sasel-Haus, dem Brahms Museum Hamburg und dem Ernst-Barlach-Haus Hamburg.

Programm

Basters (1989 – ) – Katsaros (1992 – ): Distances a. op.12
Maurice Ravel (1875-1937): Ma mère l’Oye
Manos Hadjidakis (1925-1994): Solitude
Ludwig v. Beethoven (1770-1827) Coriolan | Overtüre op. 62
Basters (1989 – ) – Katsaros (1992 – ): Distances b. | op.12
Arvo Pärt (1935 – ) Spiegel im Spiegel

 

NILS BASTERS
Der Hamburger Pianist Nils Basters wechselt gerne die Schublade. Ob als Liedbegleiter,
Kammermusiker, Performance-Künstler oder Pädagoge - auf unterschiedlichste Weise bringt
er Musik den Menschen nahe.
Kammermusik und Liedbegleitung sind Nils Basters` große Leidenschaft, in diesem
Zusammenhang verbindet ihn u.a. eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Klarinettisten
Roman Gerber.
Nils Basters studierte in Hamburg und Wien bei den Professoren*innen Anna Vinnitskaya
und Martin Hughes. 2019 schloss er sein Konzertexamen bei Prof. Péter Nagy an der
Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart ab. Weitere Anregungen erhielt er
u.a. von Emmanuel Ax und Brigitte Fassbender.
2013 gewann Nils Basters den 1. Preis beim Elise Meyer-Wettbewerb Hamburg und war
Semifinalist beim Concours International De Piano Clara Haskil. 2016 erhielt er im Rahmen
des Maritim-Wettbewerbs den 1. Preis für Klavierbegleitung.


STEPHANOS KATSAROS
Der Pianist und Komponist Stefanos Katsaros wurde 1992 in Thessaloniki geboren. Seine
Affinität für klassischen Gesang und Oper führte ihn zu einem Master- und
Konzertexamensstudium beim amerikanischen Pianisten Peter Nelson an der
Musikhochschule Trossingen. 2014 war er Korrepetitor für die Le Nozze di Figaro-Produktion
der Staatlichen Musikhochschule Trossingen, 2017-19 begleitete er in Kooperation mit der
California State University Meisterkurse von Olaf Bär und Bo Skovus.
In der Wintersaison 2023 wurde er als Komponist engagiert von GiK (Gewaltprävention
Hamburg) und entwickelt Musiktheaterformate für Kinder. In der Sommersaison 2024 wird er
als Komponist und musikalischer Leiter fürs JEM (Jugendensemble Musiktheater des
Kulturforums 21) arbeiten.

 

Zeit:

08. September 2024, 15:00–16:00 Uhr

Ort:

Kulturstall auf dem Gutshof
Alt-Britz 81
12359 Berlin