Shakespeare Company Berlin | Mögen hätten wir schon wollen, nur dürfen haben wir uns nicht getraut

Schloss Britz präsentiert in in einem Theater Spezial gemeinsam mit der Shakespeare Company Berlin an folgenden Terminen vorerst das letzte Stück der Theaterreihe im Kulturstall

Sonntag, 09.01.2022, 15 Uhr im Kulturstall

Karl Valentin & Liesl Karlstadt
„Mögen hätten wir schon wollen, nur dürfen haben wir uns nicht getraut!“

Der Ausbruch seelischer Krisen und des zweiten Weltkriegs trieb das Traumpaar Münchner Komik Karl Valentin & Liesl Karlstadt auseinander. Nach Kriegsende finden sie wieder zusammen, doch Entscheidendes hat sich verändert: Liesl ist selbständig geworden – wenn auch unglücklich geblieben –, Karl ist halb verhungert und ob der Weltlage von bitterem Sarkasmus geprägt. Was bleibt,  ist die tiefe Liebe zwischen beiden und die bittere Erkenntnis, als ehemals einziges deutsches Komiker-Duo von Weltrang auf dem Abstellgleis der Geschichte gelandet zu sein.

Johanna-Julia Spitzer und Michael Günther präsentieren in dieser szenisch-musikalischen Lesung Biographisches, Teile des Spätwerks sowie "saudummes Daherreden" aus der Glanzzeit dieser Ausnahme-Humoristen.

Mit Musik von Jules Demersseman (1833–1866), Rudy Wiedoeft (1893–1940), Claude Delvincourt (1888–1954) sowie Karl Valentin (1882–1948)

Es musizieren Dietrich Petzold (Bratsche, Säge, Percussion) und Michael Günther (Gesang).

Mit freundlicher Unterstützung:

NSK-gvk.jpg

 

 

 

Zeit:

09. Januar 2022, 15:00–17:00 Uhr

Ort:

Kulturstall auf dem Gutshof
Alt-Britz 81
12359 Berlin