Berliner Opernpreis | comPosition

Die Preisträgerarbeiten des Berliner Operpreises finden dieses Jahr im Kulturstall von Schloss Britz statt.

Die beiden Finalisten-Teams des Berliner Opernpreis präsentieren ihre Werke: die Entwicklung, Komposition und Inszenierung je eines halbstündigen Musiktheaters, inspiriert von zwei Kurzgeschichten des vieldiskutierten Autors und Strafverteidigers Ferdinand von Schirach:

Subotnik handelt vom ersten Prozess einer jungen, türkischstämmigen Juristin, der sie in elementare Gewissensnöte bringt. Die bezwingende Erzählung haben der Komponist Samuel Penderbayne (AUS) und die Regisseurin Theresa von Halle (D) in ein konzentriertes, musikdramatisches Kammerspiel überführt.

Ensemble Seyma: Alexandra Ionis, Franziska Junge, Henriette Zahn | Komposition: Samuel Penderbayne | Regie: Theresa von Halle | Ausstattung: Amelie Hensel | Dramaturgie: Elise Schobeß

Die Erzählung von einer vermeintlichen Kindsmörderin Ein hellblauer Tag hat Andys Skordis (Komposition, Zypern) und Jelena Vuksanovic (Libretto, Serbien) zu einer Art Fortschreibung, inspiriert, in eine „Dark Party“ mit den inneren Stimmen der Protagonistin. Ensemble Ein hellblauer Tag: Derya Atakan, Merlind Constanze Pohl, Enrico Wenzel | Komposition: Andys Skordis | Text / Visuals: Jelena Vuksanovic | Ausstattung: Irena Kukric | Regie: Miriam Götz

Mehr Infos und Tickets:

Website:
https://www.neukoellneroper.de/performance/composition/

Ticketlink:
https://neukoellner-oper-webshop.tkt-datacenter.net/de/tickets/composition

Termine:
Fr., 24.06. / 20:30 Uhr
Sa., 25.06. / 20:00 Uhr

Zeit:

24. Juni 2022, 20:30–22:00 Uhr

Ort:

Kulturstall auf dem Gutshof
Alt-Britz 81
12359 Berlin