WeltMusikFest

Eine musikalische Reise in den Orient mit dem

BERLINER ORIENT ENSEMBLE
TARAB -
Chor, Leitung: Hassan Abul Fadl
JAFRA - arabische Tänze, Leitung: Hosain Ismael


Die Musikschule präsentiert Musik aus aller Welt

- gespielt - gesungen - getanzt -

Das Berliner Orient Ensemble eröffnet das Fest mit einem Programm, das sich durch seine Vielfältigkeit und improvisatorische Offenheit auszeichnet.

Das Repertoire verbindet ursprüngliche musikalische Stile der arabischen, spanischen, alt jüdischen und türkischen Klassik miteinander. Bekannte arabische, türkische und persische Musikstücke, deren Ursprüngen der Zuhörer auf einer musikalisch-orientalischen Reise nachspüren kann, mischen sich mit traditioneller arabischer Musik moderner Komponisten aus Ägypten und Tunesien. Arabisch-andalusische Töne runden das einmalige Klangerlebnis ab, das besonders für das europäische Ohr voller Leidenschaft und Überraschungen steckt, die auf sinnliche Weise verzaubern und den musikalischen Horizont erweitern.

Im zweiten Teil des Konzertes präsentiert der Tarab Chor der Musikschule Paul Hindemith unter der Leitung von Hassan Abul Fadl klassische arabischen Titel von Um Kulthoum (Ägypten), Fairouz (Libanon) und syrische traditionelle Musik sowie Stücke, die sowohl in der arabischen als auch in der türkischen und deutschen Musikwelt bekannt sind. Tarab bedeutet frei übersetzt „Passion beim Singen“. Die Mitglieder des Tarab-Chores kommen aus 9 verschiedenen Ländern und teilen allesamt eine Leidenschaft für die arabische Musik.

Das Weltmusikfest wird abgerundet mit der palästinensischen Volksmusik-Tanzgruppe Jafra an der Musikschule Paul Hindemith. Sie stellt den Folkloretanz Dabke vor, der in zahlreichen Ländern des Nahen Ostens um das östliche Mittelmeer getanzt wird und so viel bedeutet, wie „Mit den Füßen auf den Boden stampfen“ Dabke wird gerne bei Familienfeiern, Hochzeiten, nationalen Feiertagen und natürlich auch beim Weltmusikfest im Kulturstall Schloss & Gutshof Britz getanzt – Herzlich Willkommen!


Eintritt frei


Zeit:

30. September 2018, 16:00–18:30 Uhr

Ort:

Kulturstall auf dem Gutshof
Alt-Britz 81
12359 Berlin